Forschungsprojekt: Smart Grid Load Balancer

Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer mehrgliedrigen Systemlösung zur Schaffung von Verbrauchstransparenz für Haushalte und Gewerbe mit Eingriffs- und Steuerungsfunktionalität, in der der Netzbetreiber seine Kosten durch Einsparungen im Netzausbau sowie reduziertem Bedarf und Kosten an Regelleistung senken kann. Mehr...


Förderung von Energiemanagementsystemen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zahlt künftig im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Zuschüsse für die Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 und eines Energiecontrollings sowie für den Erwerb von Messtechnik und Energiemanagement-Software. Mehr...


Neues Design und mehr Funktionalität für myXEnergy

Ein aufwendiges Redesign, das bereits im Januar 2012 startete, wurde erfolgreich abgeschlossen. Unsere Energie-managementlösung  wurde komplett überarbeitet und erhielt zudem eine neue technologische Basis. Mit dem Redesign konnten wir unsere bisherigen Stärken weiter ausbauen und die Software auch für andere Zielgruppen interessant gestalten. Mehr...


Messmodule von Bachmann electronic GmbH bieten Schnittstelle zu myXEnergy

Unternehmen, die durch die Einführung eines Energiemanagementsystems einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil generieren wollen, steht Bachmann als kompetenter Partner unterstützend zur Seite. Wichtig ist bei der Umsetzung von Energiemanagementlösungen die Einbindung in die umgebende Systemwelt. Dies beginnt bei der Auswahl der geeigneten Module sowie dem korrekten Anschluss von Strom- und Spannungswandlern und erstreckt sich bis hin zur sicheren Anbindung an zentrale Datenbanken und deren Analyse-Tools. Als erfahrener Partner im Energiesektor können die erfassten Werte der Messmodule an unsere Software myXEnergy übertragen werden. Der Kunde erhält dadurch ein Stück Software, das Ihm beim Erfüllen der ISO 50001 unterstüzt. Mehr...


ISO 50001 oder DIN EN 16001: Für welche Norm sollen Sie sich entscheiden?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten. Seit dem 24.04.2011 wurde die europäische Norm DIN EN 16001:2009 durch die internationale Norm ISO 50001:2011 abgelöst. Die am 15. Juni 2011 erstmals veröffentlichte Norm ISO 50001:2011 beschreibt den weltweiten Standard für die Einführung von Energiemanagementsystemen in Unternehmen. Mehr...


Effizientes Energiemanagement nach DIN EN 16001

Die Lösungen der EBSnet erfüllen bereits heute die Anforderungen an ein effizientes Energiemanagementsystem gemäß der DIN EN 16001. Folgender Leitfaden soll Unternehmen und Institutionen beim Aufbau und Betrieb eines nachhaltigen Energiemanagementsystems unterstützen. Mehr...


Fünf Stolpersteine auf dem Weg der Formatumstellungen

Mit der Umsetzung der neuen Vorgaben bis zum 1. Oktober 2011 sind für Energiemarkteilnehmer zusätzliche Herausforderungen und ein teilweise erheblicher Anpassungsbedarf für die Prozess- und Systemlandschaft verbunden. Hier finden Sie unsere Empfehlungen zur Umgehung der fünf häufigsten Stolpersteine.


Bereit für neue Wechselprozesse im Messwesen (WiM)

Die EBSnet hat die Vorbereitungen für eine Einbindung der neuen Datenformate die neuen EDIFACT-Formate (QUOTES, REQOTE, ORDRSP) im Zuge von WiM in myXSolutions abgeschlossen. Damit ist für Kunden die format- und fristgerechte Integration der neuen Anforderungen in ihre bestehenden IT-Strukturen sichergestellt. Mehr...


MaBiS bringt neue Regeln für die Marktkommunikation

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat in ihrem Beschluss BK6-07-002 vom 10.6.2009 den Rahmen für die Bilanzkreisabrechnung Strom (MaBiS) gesetzt. Dabei werden die der Bilanzkreisabrechnung zugrundeliegenden Prozesse und Datenflüsse für die Marktrollen des Bilanzkoordinators, des Verteilnetzbetreibers, des Bilanzkreisverantwortlichen und des Lieferanten in einem hohen Maße standardisiert und automatisiert. Mehr...

Lösungen

Referenzen

Partner
Kunden

Aktuelles

Termine
Pressemitteilungen
Fachbeiträge

Unternehmen

EBSnet | eEnergy Software GmbH
Friedenstr. 18 • 93053 Regensburg
Tel.: +49 941 94260-200
Fax: +49 941 94260-222
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!